Programm 3 | Wirklichkeit + Konstruktion

Samstag | 27.07. | 19:30

Was ist mit der Wirklichkeit und gibt es davon nur eine? Gibt es nicht so viele wie Menschen und Momente? Vier Vorschläge von Lion Bischof (HFF München), Tuna Kaptan (HFF München), Pius Neumaier (HFF München) und Lin Sternal (Filmakademie Baden-Württemberg).

Programm 3 BildLion Bischof: Aufsicht
.

6 gegen 6 | Pius Neumaier | HFF München | 8’

Schwimmbecken, innen, Tag. Zwölf Frauen und Männer streben nach einem gemeinsamen, für die Außenwelt verborgenen Ziel. Mit präzisen Flossenschlägen bringen sie sich in Position, um unaufhörlich abzutauchen in ihr Reich. Der Film begibt sich auf die abenteuerliche Reise zum Grund der 3,80 Meter tiefen Spielfläche.


Aufsicht | Lion Bischof | HFF München | 11’

Sichtbar unsichtbar bewegen sie sich zwischen den Exponaten der Pinakothek der Moderne in München. Sie dürfen nicht sitzen, sie dürfen nicht lesen – sie sind die Wächter der Kunst.


Herr Siebenzehnrübl | Tuna Kaptan | HFF München | 18’

Herr Siebzehnrübl ist 81.
Herr Siebzehnrübl ist Witwer.
Herr Siebzehnrübl muss ins Kino.

„Das Kino ist die Freude meines Lebens!“ Herr Siebzehnrübls PAM Kino ist nicht nur das Kleinste in Passau, sondern auch das Ungewöhnlichste. In seinem einzigen Saal scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Streng genommen dürfte es gar nicht mehr existieren, wären da nicht die entschlossenen Schritte eines außergewöhnlichen 81-jährigen Mannes.


Terrassentage | Lin Sternal| Filmakademie Baden-Württemberg | 45’

Schwedt an der Oder. Die Wende kam und die Menschen gingen. Wer geblieben ist, hat nun einen Hund. Aber der beste Freund des Menschen kann nicht sprechen. Deswegen ist es auch nicht Jerry, der täglich auf die Terrasse will, sondern sein Frauchen Ruth sucht dort den Kontakt. Alles scheint sich um den Hund zu drehen, obwohl die Damen eigentlich zusammenkommen, um über sich selbst zu sprechen.

Advertisements