Programm 2 | Liebe + Konstruktion

Freitag | 26.07. | 20:00

Liebe ist die Zuneigung und Wertschätzung für Menschen, eine Erwiderung benötigt sie nicht. Sie ist ein reines Konstrukt im Menschen mit durchaus realen Konsequenzen. Filme von Anne Zohra Berrached (Filmhochschule Baden-Württemberg) und Marie Elisa Scheidt (HFF München).

Programm 2 BildMarie Elisa Scheidt: Sobota
.

Heilige & Hure | Anne Zohra Berrached | Filmakademie Baden-Württemberg | 25’

Gero (39) ist Personalmanager, hat einen Hobbykeller und Sex mit Männern. Seine Frau Claudia (28) weiß alles, spricht aber nicht mit ihm darüber. Beiden ist bewusst, Gero kann nichts anderes leben als das, was er ist: Ein liebender Familienvater und ein bisexueller Liebhaber in Frauenkleidern. Die Ehe scheint an diesem Paradoxon zu zerbrechen.


Sobota | Marie Elisa Scheidt | HFF München | 30’

Sobota nennt sich selbst einen Mann ohne Moral und ohne Schuldbewusstsein. Bevor er die Medienwelt in den 80er Jahren mit seinem Besteller „Der Minus-Mann“ erschütterte, war er Zuhälter und Gewalttäter.
Stellvertretend für die Medienwelt macht sich eine junge Frau, gespielt von Lilly Gropper, auf die Suche nach dem Menschen Sobota. Ihre Begegnungen sind das dokumentarisch festgehaltene Zusammentreffen zweier „realer“ Menschen. Die Machtverhältnisse und die Chemie zwischen den beiden fluktuieren ständig. Dabei wird die Wahrheit zur Ware und zum Machtinstrument.
Sie sind Protagonist und Antagonist, die Schöne und das Biest, Katz und Maus, Frau und Mann.

Advertisements