Programm 1 | Magie + Konstruktion

Donnerstag | 25.07. | 19:30

Geheimnisvolle und zauberhafte Momente um uns herum und das Einfangen und verzaubern ganz alltäglicher Begebenheiten mit der Kamera: Magischer Realismus und reale Magie bei Filmen der HFF-Studenten: Anna Ewert, Helena Hufnagel, Julian Krubasik, Felicitas Sonvilla, Pauline Roenneberg und Stummfilmen der HfG Karlsruhe.

Programm 1 BildPauline Roenneberg: Fruits of Gambling
.

Erntefaktor Null | Helena Hufnagel | HFF München | 28’

ERNTEFAKTOR NULL erzählt vom skurrilen Alltag am sichersten Atomkraftwerk der Welt, dem AKW Zwentendorf, Österreich. 1978 waren die Brennstäbe bereits vor Ort, das Werk auf Knopfdruck einsatzbereit. Kurz vor offizieller Inbetriebnahme kam es am 5. November 1978 zur Volksabstimmung. Das für acht Milliarden Schilling gebaute Werk ging nie in Betrieb – bis heute.


Ein Liebestraum | Julian Krubasik | HFF München | 7’

Schwer verliebt … Ein experimenteller Dokumentarfilm über das Gewichtheben und Liszts “Liebestraum Nr. 3”.


Beobachtungen, Stummfilme | HfG Karlsruhe | ca. 8’

Stumme s/w 16mm-Beobachtungen, Handentwicklung in Eimern, Kompositionen u.a. für Cello, Klavier und Schlagwerk, HfG Karlsruhe/Filmklasse Thomas Heise in Zusammenarbeit mit der HfM Karlsruhe.


Raumstation | Felicitas Sonvilla | HFF München | 8’

„Eine Welt der einsamen Individualität, der Durchreise“ (Marc Augé)
Eine Raum-Station. Menschen kreuzen sich, für einen kurzen Moment. Sie warten auf ihren Heimflug. Wie verbringen sie ihre Zeit an diesem seltsamen, künstlichen Ort? Eine dokumentarische Auseinandersetzung mit dem Thema Transit.


Fruits of Gambling | Pauline Roenneberg | HFF München | 12’

Mr. Yip arbeitet nun fast schon sein ganzes Leben auf dem alten Fruchtmarkt in Hong Kong. Seine Geschichte ist eng mit der Geschichte des Marktes verbunden und so erzählen er und dieser sagenumwobene Ort von ihren alten Legenden, vom Geschäft mit dem Glück und von verborgenen Geheimnissen.


Endless day | Anna Ewert | HFF München | 10’

Für die meisten Menschen kommt der Schlaf einfach natürlich, für andere verwandeln sich Nächte in einen andauernden Kampf gegen das Abdriften in die Vergessenheit. Der Film zeigt, wie es ist, wenn man gegen seine Willen wach ist und die Gefühle, von Verzweiflung und Einsamkeit, die einen in schlaflosen Zeiten begleiten.

Advertisements