Ausstellung | Performances

Öffnungszeiten der AUSSTELLUNG:
DI 
 | 23.07.  –  FR | 26.07. | 15:00 – 21:00,     SA | 27.07.  –  SO 28.07. | 12:00 – 21:00


Die Termine der PERFORMANCES erfahren Sie jeden Tag vor Ort am Infopoint oder hier.


Atlantis als Sinnbild und die Suche danach als einzig mögliche Manifestation der Utopie; auf unterschiedlichste Art umkreisen die Künstler des Festivals in ihren Arbeiten diese Fragen, auf die niemand eine Antwort geben kann.

Dort wo nur Fragen zählen und Antworten ausbleiben, dort wo der Prozess anvisiert und das Ergebnis irrelevant ist, dort wo gesucht wird, ohne Zielfindungsabsicht – genau dort taucht sie vielleicht plötzlich zwischen losem Treibgut aus Referenzen auf Kultur und Mythos und verwobenen Kunstwerken verschiedenster Art und Herkunft für –einen kurzen Moment der Verklärung aus den Fluten auf: Atlantis, die Utopie.


DIE AUSSTELLUNG ZEIGT ARBEITEN VON:
.

Jonathan Baumgärtner

Baumgärtner_JonathanNach dem Aufwachsen irgendwo im Niemandsland kam 2011 der Wechsel nach Nürnberg und an die Akademie der bildenden Künste. Seitdem der Versuch Jemand zu sein und damit davonzukommen, ohne sich davonmachen zu müssen.

.

.


Marina Bayerl

Bayerl_MarinaMarina Bayerl studiert an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg.

.

.

.

.

.

.


Mirko Canesi: “Searching for Atlantis”

Canesi_MirkoPERFORMANCE
Ab DI | 23.7. | 20:00 | tgl.

Cutting, destroying, scratching systematically the carton wall using every kind of sharp object. Showing how different instruments get different type of cut. Slippering on the mud with dangerous object focusing the attencion on naked legs and feet.
Using male body energy to breake through the carton layers and revealing the different kind of blue.


Institut für Glücksfindung

institut_fuer_gluecksfindungJenseits bestehender Theater-Räume oder -Sehgewohnheiten forscht das Institut interdisziplinär nach einem adäquaten Arbeits- und Darstellungsstil. In unhierarchischen Strukturen werden performative und installative Arbeitsmethoden ausprobiert und weiterentwickelt. Der Prozess wird offengelegt und ist niemals beendet. Die jeweilige Performance ist der aktuelle Forschungsstand.


Alexandra Hojenski

Hojenski_Alexandra

Alexandra Hojenski, geboren in Roth, 1989.
Seit 2010 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg.

.

.

.

.

.


Anna Killi, Jakob Wilsdorf, Judith Reichard: “Se lo mei zag”

IMG_4343Anna, Jakob und Judith studieren das Leben und seine Herausforderungen. Eine Performance wird es hier garantiert nicht geben. Erwartungen sind zu exakt, daher können diese eh nur enttäuscht werden. Aber lustig wird es trotzdem. Helfe spielen in the galerie sexy.

.


Laia Martí Puig

laia_marti_puigLaia Martí Puig, geboren in Castellar del Vallès, 1987.

Diplom der Schönen Künste an der Universitat de Barcelona. Vervollständigte Ausbildung an der Akademie der Bildenden Künste München. Masterstudium Die Praxis der Beziehungen; Studium der weiblichen Freiheit in Duoda Frauenforschungszentrum, Universitat de Barcelona.

.

.

.


Julia Liedel

Liedel_JuliaJulia Liedel studiert an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg.

.

.

.

.

.

.


Rocco Marvaso

Marvaso_RoccoRocco Marvaso, geb. 1979, künstlerisch zwischen Genua (Italien) und München gebildet, lebt und arbeitet zwischen Kalabrien (Italien) und München.

“Kunst: der paradoxale Prozess, wobei aus gewissen Substanzen neue Substanzen entstehen, die ihrerseits nicht verhindern, dass die ursprüngliche Substanzen unverändert weiter existieren.”

.

.

.


Darija Milicevic

Milicevic_DarijaGeb. 1980 in Bosnien. Seit 2005 tätig als Diplomsozialpädagogin mit dem Schwerpunkt Kreative Medien in der Sozialen Arbeit. Anschließend Ausbildung zur Holzbildhauerin Abschluss 2012. Seither selbständige Bildhauerin und Mitglied in der Werkstatt 49 Domagkateliers und der Werkstatt dreiundneuzig Leonrodhaus / Dachauerstraße 114.

.

.

.


Johanna Müller

Mueller_JohannaJohanna Müller besuchte eine Bildhauerschule in München. Im Jahr 2013 schloss sie ihr Sprachkunst-Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien ab.
Im Oktober 2013 trat sie das Aufbaustudium „Bildnerisches Gestalten und Therapie“ an der Akademie der bildenden Künste München an. Johanna Müller ist Vorstandsmitglied des Kulturvereins Buch im Beisl. Im Juni 2013 wurde ihr Buch „ Das Ottakringding“ (ein partizipatorisches Kunst und Schreibprojekt) im Verlagshaus Hernals publiziert.

.


Alba Navas

Navas_AlbaGeb. 1975, lebt und arbeitet in München. Studierte Malerei an der Facultad de Bellas Artes, Universidad de Sevilla und Kunst in offentlichen Raum an der Bauhaus Universität in Weimar.

.

.
.


Felix Neumann

Neumann_FelixVorwiegend Fotograf

.

.

.

.

.

.
.


Institut für Glücksfindung

institut_fuer_gluecksfindungJenseits bestehender Theater-Räume oder -Sehgewohnheiten forscht das Institut interdisziplinär nach einem adäquaten Arbeits- und Darstellungsstil. In unhierarchischen Strukturen werden performative und installative Arbeitsmethoden ausprobiert und weiterentwickelt. Der Prozess wird offengelegt und ist niemals beendet. Die jeweilige Performance ist der aktuelle Forschungsstand.


Raquel RO

rodrigez_raquelRaquel RO, 1981 in Barcelona geboren, ist seit 2008 als selbstständige Künstlerin tätig und Leiterin der Tiefdruck Werkstatt “dreiUNdreizig”, in der nicht nur graphische Kunst gemacht wird, sondern die sich auch als Plattform für die Entwicklung verschiedener Projekte versteht, wie z.B. „dia de muertos“, „BABEL“ und die Residency „incisions“.

.
.


Michael Schaeble

Schaeble_MichaelDie Kunst von Michael Schäble, der seit 2009 in Nürnberg bei Professor Jochen Flinzer studiert, könnte man als Konzeptkunst mit einer Prise hintersinnigem Humor beschreiben. Von 2012 bis studierte er an der HFG Karlsruhe Medienkunst bei Professor Vadim Fishkin. Ausgangspunkt seiner Arbeiten stammen aus der Beschäftigung mit Literatur, Philosophie, Film, Werbung, Musik, Wirtschaft, Sagen und Märchen, vor allem Widersprüche und falsche Versprechungen unserer medialen Welt haben es ihm angetan. Mal deckt er diese auf, mal tritt er selbst als Gaukler in Erscheinung.
.


Nadia Scola: “Oi”

posterI am Nadia Scola, a fine art student at Newcastle University UK. I am on Erasmus at the fine art school in Munich. I specialise in performance, video, sound and installation.

At the Atlantis festival I am doing a performance called “Oi”, based on the relationship and attachment between a performer and its audience focusing on relationships and attachment between both roles.

.
.


Katrin Siebeck

Katrin1Büro ZEVK – Büro zur Erforschung von Künstlerexistenzen, ist eine interaktive Installation.

Ein Formular zur Umfrage über Arbeits und Lebensbedingungen von Künstlern in München liegt aus, wird im Zeitraum des Atlantisfestivals gesammelt und im Austellungsraum gezeigt. Die allgemein bekannte Situation soll durch konkrete Beispiele anschaulich und dadurch bewußter gemacht werden.

Gleichzeitig befinden sich bedrohlich wirkende Schmeißfliegen an Wänden und Decke. Die meisten dieser Tiere benutzen einen Wirt, den sie zerstören um sich zu vermehren. Die mutierten Fliegen deuten auf symbolische Art eine unnatürliche Entwicklung an, die den Umgang der Gesellschaft mit gewachsenen, nichtkomerziellen Strukturen wiederspiegelt.


Alexander Steig

Steig_AlexanderAlexander Steig, Jg. 68, arbeitet im Bereich der Closed-Circuit Videoinszenierung, deren medienspezifische Signifikanz innerhalb plastischer Elemente die Live-Übertragung im Installationszusammenhang darstellt.

Seit 1997 wurden über 140 z. T. raumgreifende und mehrteilige mediale Inszenierungen und Projekte konzipiert und im öffentlichen und halböffentlichen Innen- und Außenraum überregional und international realisiert.


Montse Vives

Exif_JPEG_PICTUREMontse Vives wurde an der Fakultät der Schönen Künste der Universität Barcelona. Im Jahre 1993 initiierte sie ‘Experimentem amb l’ART’ eine Künstler-genossenschaft kombiniert mit Projektarbeit zur Kunsterziehung, speziell für zeitgenössische Kunst. In München hat sie neben Einzelausstellungen Die Klänge des Englischen Gartens, auch an Projekten teilgenommen: Aletheia/Día de Muertos/Nichts an Sich/BaBel. http://www.experimentem.org   |   http://momomoma.blogspot.com


Florian von Hoermann

P1290599Florian von Hoermann
* 1975, München

freischaffender Regisseur und Maler. Gründungsmitglied des „Instituts für GlücksFindung“, loses Künstlerkollektiv, München.


Asta von Unger

von_unger_astaAsta von Unger ist Kunstschaffende – Meisterschülerin von Günther Förg 2010. Außerdem  führt sie mit Vederearte seit einigen Jahren durch Berliner Ausstellungen und seit 2011 nun auch in München. Neben ihrem Kunststudium hat sie Philosophie, Literaturwissenschaft und Kommunikationswissenschaft bei Umberto Eco studiert.


Simone Wais

Wais_SimoneSimone Wais, geboren 1991, studiert seit 2010 an der Akademie der bildenden Künste Nürnberg. Thematisch beschäftigt sie sich mit den Sehnsüchten der Menschen in einer entmystifizierten Welt, in der Realitätskonstruktionen wie Mythen und Sagen vom blinden Glauben an die Wissenschaft abgelöst wurden. Ihre Forschungen kreisen um den erhaltenen und neuen Aberglauben, sowie um die Transzendenz in unserer schnelllebigen Konsumgesellschaft.


Käthe Wenzel: “Der atlantische Atlas”

kaethecartoon

Käthe Wenzel diskutiert künstlerisch und wissenschaftlich über die Herstellung von öffentlichem Raum und Überschneidungen von Kunst und Wissenschaft. Das Ergebnis sind Experimente zur kollektiven Autorschaft, Service-Interventionen, Maschinen und Cartoons “auf Zuruf” wie auf www.cartoonorama.de.

PERFORMANCE
Ab Mi | 24.7. | 15:00 | tgl.

Der Atlantische Atlas ist:
eine gezeichnete Doku zum Atlantis-Festival;
wird im Gespräch verhandelt;
ist Zeichnung auf Zuruf, Zeichnung zwischen Realität und Utopie;
ist lokal global; entsteht vor Ort, im Gespräch mit den Akteurinnen und Akteuren.


Jana Wernicke

Wernicke_JanaJana Wernicke studiert an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg.


Uwe Zermen

zermen_uweDer Bildhauer Uwe Zermen arbeitet im Leonrodhaus.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s